Zum Inhalt

Single Seat

Jeden Morgen viertel sechs aufstehen sich Fertig machen, ist kein Problem zur Bushaltestelle laufen und noch mit einigen quatschen ist Erholung pur. . . aber dann geht es los mit Platz suchen in einem fast vollen Bus. Nach hinten gehen nur die, die was von sich halten also sprich Kerle die denken sie haben was in der Hose oder Mädels die Geschminkt sind das es für beide Pobacken reichen würde und die Absätze länger sind als deren Hauptsätze. Dann ganz vorne -meistens 4er Plätze- sind mit den 5 Klässlern besetzt. „Darf ich rein?“  „Nein leider nicht wir halten frei.“ okay denke ich mir, dann sehe ich ihn der schönste Platz -in meinen Augen- zwischen einem Doppelsitzer und der Tür, mein ach so geliebter Einzelsitz. Es ist toll, man kann sein MP3-Player rausnehmen und das ganze sinnlose Gelaber dämpfen. Natürlich kann so ein Sitz nicht Perfekt sein rechts neben mir ist der Ausgang und davor also genau neben mir ist wie so eine Plastikscheibe und direkt an dem Ding ist ein Blatt fest gemacht was sagt „Papierkorb“ und mit einem dicken Pfeil nach unten zu dem der da sitzt, drei mal dürft ihr raten wie das von den, die ganz hinten Sitzen wohl aussehen mag. Bis zum heutigen Tag hat noch niemand etwas dazu gesagt, but never say never . . .


Ein Lied was ich sehr gerne im Bus höre:

[youtube width=“347″ height=“300″]http://www.youtube.com/watch?v=JIaE_c-isJk&NR=1[/youtube]

„Hearing Damage“ by Thom Yorke (New Moon Film version) Und meine Absolute Lieblingsszene das Lied ist erstmal das beste überhaupt, naja es ist von Thom York was will man da erwarten und dann wie die das Lied mit dem Film zusammengebunden haben, einfach Klasse.


Aber hier nochmal für alle die Album Version:

[youtube width=“347″ height=“300″]http://www.youtube.com/watch?v=P7nz6-UVrmU[/youtube]


xoxoSarah

Veröffentlicht inPersonal Storys

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar